© Sonia Soberats

Group Exhibition / Film Screening / Framework program

An exhibition on occasion of the German film premiere of the documentary film »Shot In The Dark« by Frank Amann:

»Shot In The Dark«

Sonia Soberats, Bruce Hall, Pete Eckert

Opening: Friday, January 13, 2017, 19h
Reception by Petra Schröck, BrotfabrikGalerie
Introduction by Frank Amann, Director & Cameraman of Shot in the Dark
+ Artist Talk by Sonia Soberats, New York
Exhibition: January 14 – 17, 2017
+ Framework program, see below
Opening hours: Mon-Sat 16-20h, Sun 14-20h
Admission free

Description

(there is no english description available)

Wie großartig Licht ist, verstehst du erst, wenn du erblindet bist.”
Sonia Soberats

Wieviel Imagination steckt in der Fotografie? Die drei blinden amerikanischen FotografInnen Sonia Soberats, Bruce Hall und Pete Eckert geben ihre Antworten in international gezeigten Bildern. Blinde und sehende visuelle KünstlerInnen sowie BetrachterInnen begegnen einander.

Anlässlich der deutschen Kinopremiere des aufwändig produzierten Dokumentarfilms „Shot In The Dark“ von Frank Amann über drei blinde bzw. sehbehinderte KünstlerInnen soll in inklusiven Zusatzveranstaltungen das Thema vertieft werden und sowohl für sehende als auch sehbehinderte/ blinde Gäste zugänglich gemacht werden.

Kameramann und Regisseur Frank Amann:

Mich haben die Fotografien auf Anhieb fasziniert. Und zwar nicht zuerst, weil die KünstlerInnen blind bzw. sehbehindert sind, sondern weil ihre Bilder den Realismusgedanken der Fotografie unterlaufen. Als Kameramann war ich fast ein bisschen neidisch. Warum gelingen mir selten solche Bilder? Weil ich zu viel sehe? Oder zu realistisch fotografiere?”

Die Bilder von Sonia Soberats, Bruce Hall und Pete Eckert sind von internationalem Rang, wurden bereits ausgestellt in den USA, Kanada, Mexiko, Venezuela, Korea, Russland und den Niederlanden, darunter das John F. Kennedy Center of the Performing Arts in Washington, das Centro de la Imagen in Mexico City und der Flacon Art Komplex in Moskau.

Fünfzehn Fotografien von Sonia Soberats, Bruce Hall und Pete Eckert werden großformatig gezeigt und durch Audiodeskription barrierefrei zugänglich gemacht. Zugleich wird in einer selbstreflexiven audiovisuellen Installation der je subjektive und imaginäre Zugang zu Bildern verdeutlicht. Zu drei ausgewählten Fotografien werden je Fotografie drei divergente Bildbeschreibungen von BetrachterInnen aufgenommen und als polyphone Audiodeskription durch MP3-Player am Kunstwerk vermittelt.

Im Kino der Brotfabrik wird der Film „Shot In The Dark“ gezeigt (79 Min, D 2016). Der Kinodokumentarfilm, koproduziert von Arte und WDR, zeigt die drei blinden KünstlerInnen Sonia Soberats, Bruce Hall und Pete Eckert bei ihrer Arbeit in New York, Santa Ana und Sacramento. Der Film ist barrierefrei zugänglich und verfügt über eine Audiodeskription.

Informationen, weitere Veranstaltungen und Trailer zum Film:
www.shotinthedark-film.com

Begleitende Veranstaltungen in der Brotfabrik

Samstag, 14.1. und Sonntag 15.1.
Fotografie- und Lightpainting-Workshop
Workshop für blinde, sehbehinderte und sehende TeilnehmerInnen unter der Leitung von Sonia Soberats und Mila Teshaieva.

Tuesday, January 17, 2017, 19h
Finissage & Artist Talk with Bruce Hall (Orange County, Kalifornien)

Freitag, 20. Januar 2017, 18h
Filmvorführung Shot In The Dark
Mit den Protagonist*innen Sonia Soberats und Bruce Hall, sowie dem Regisseur Frank Amann, anschließend Filmgespräch.

Event Details

© Sonia Soberats
|||::
Caligariplatz 1, 13086 Berlin, Germany

Tags