EMOP Berlin – European Month Of Photography Berlin

Fotofestival

Abschlussmeldung zum EMOP Berlin – European Month of Photography 2016

Die siebte Ausgabe von Deutschlands größtem Fotofestival endete am 31. Oktober. Einen Monat lang feierte Berlin die Fotokunst in allen Schattierungen. Mehr als 130 Projekte in Museen, Kulturinstitutionen und Botschaften präsentierten zeitgenössische und historische Fotografie in Schwarz-Weiß, Farbe, abstrakt, dokumentarisch oder als Kunstinstallation.

Rund 500.000 Besucher zählte der diesjährige European Month of Photography in Berlin. Damit konnte sich das Format, welches als Biennale im europäischen Verbund mit den Städten Athen, Bratislava, Budapest, Ljubiljana, Luxembourg, Paris und Wien gefeiert wird, erneut als größtes Fotofestival in Deutschland behaupten.

Erstmalig kooperierte die für den EMOP Berlin verantwortliche Landesgesellschaft Kulturprojekte mit einer großen Fotoinstitution in Berlin, um das Eröffnungswochenende als eigenständigen Programmpunkt des Fotomonats zu etablieren. Mit C/O Berlin wurde ein sehr guter Partner gefunden, der die EMOP Opening Days rund um die „Museumsinsel der Fotografie“ im Amerika-Haus, dem Museum für Fotografie und der Helmut Newton Foundation kuratierte. Allein die Eröffnung mit Book Days, Portfolio Reviews, Workshops und zahlreichen Music Acts zog über 10.000 Besucher in ihren Bann.

Der EMOP Berlin 2016 hat es erneut eindrucksvoll bewiesen: Berlin ist eine Fotostadt und was für eine! Die Besucher erwartete ein echter Kunstmarathon. Die kleine Ein-Raum-Schau stand gleichberechtigt neben den renommierten Fotoinstitutionen. Das macht den Charme des Festivals aus. Wir sind sehr froh über die geglückte Kooperation mit C/O Berlin und planen für 2018, nach diesem Vorbild noch mit weiteren Fotoinstitutionen zusammenzuarbeiten.”
Moritz van Dülmen, Geschäftsführer Kulturprojekte Berlin

Ein Höhepunkt war der Empfang beim Bundespräsidenten Joachim Gauck im Schloss Bellevue anlässlich des EMOP Berlin. Rund 50 namhafte deutsche Fotografen aus der ganzen Welt – darunter Andreas Gursky, Thomas Struth, Candida Höfer, Thomas Hoepker, Michael Ruetz, Wim Wenders, Thomas Ruff, Harald Hauswald, Jim Rakete oder Peter Lindbergh – präsentieren ihre Arbeiten vor Kollegen, Galeristen, Verlegern, Restauratoren, Sammlern und weiteren Gästen.

Mit zahlreichen Ausstellungen internationaler Fotokünstler wurde die gesamte Bandbreite dieses Genres im Oktober in Berlin gezeigt. Neben Auszeichnungen wie dem traditionsreichen Leica Oskar Barnack Award, der erstmals in der deutschen Hauptstadt vergeben wurde und der ersten BERLIN FOTO BIENNALE zur Dokumentarfotografie mit Ehrengast Steve McCurry sind besonders die Beteiligung vieler Fotoschulen und Projekträume Berlins hervorzuheben. So wurde ein ganzes Wochenende den offenen Laboren gewidmet, die als Produktionsstätten technische Neuerungen und Arbeitsweisen vorstellten. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops, Vorträgen, Diskussionen und Führungen komplettierte das Angebot. Der Fotoherbst endete in einer Closing-Party im Podewil mit rund 200 Fachleuten der Fotoszene, Vertretern der Partnerinstitutionen sowie zahlreichen Fotokünstlern.

Die Veranstalter und Partner freuen sich auf die Neuauflage des European Month of Photography, der in Berlin wieder im Herbst 2018 stattfinden wird.
www.emop-berlin.eu

Text: Stefan Hirtz & Alexander Flöth / ARTEFAKT Kulturkonzepte

Als Medienpartner hatte PiB das Vergnügen, den EMOP Berlin medial zu begleiten und zahlreiche Festivalhighlights vorzustellen!
Einige der Ausstellungen, die dieses Jahr im Rahmen des EMOP Berlin eröffneten, sind glücklicherweise auch noch im November & Dezember 2016 oder sogar bis Anfang nächsten Jahres zu besichtigen!

PiBs Empfehlungen (sortiert nach Ausstellungsende):

Jarmuschek+Partner c/o BIKINI BERLIN | Ana Cayuela Muñoz »CUBA«

Ausstellung: 1. Oktober – 5. November 2016

FOG Platform c/o MEINBLAU Projektraum | »documentaries dispersed #3«

Ausstellung: 21. Oktober – 6. November 2016
Finissage: Sonntag, 6. November 2016, 18h

Mit Arbeiten von Jakob Ganslmeier, Robin Hinsch, Adelaide Ivánova, Hannes Wiedemann

GALERIE im TEMPELHOF MUSEUM | Andreas Trogisch »Vineta«

Ausstellung: 9. September – 6. November 2016
Kuratiert von Andreas Trogisch, Heike Grebin

Robert Morat Galerie | Jessica Backhaus »Six Degrees of Freedom«

Ausstellung: 10. September – 19. November 2016

Podbielski Contemporary | Loredana Nemes »Nadelstreifen – Pinstripe«

Ausstellung: 9. September – 19. November 2016

GEDOK GALERIE | »DIS/APPEAR – Fotografische Materialitäten«

Ausstellung: 8. Oktober – 20. November 2016
Kuratiert von Sarah Frost
Finissage: Sonntag, 20. November 2016, 16h

Mit Arbeiten von Christine Bachmann, Astrid Busch, Magdalena Drebber, Marta Djourina, Ellen Fellmann, Margret Holz, Annika Hippler, Jenny Löbert, Erika Matsunami, Barbara Noculak, Kathrin Sohn, Barbara Schnabel, Elisabeth Stumpf, Gisela Weimann, Sabine Wild, Ila Wingen, Jessica Wolfelsperger

Kehrer Galerie | »Studio Bamako«

Ausstellung: 15. Oktober – 26. November 2016

Mit Arbeiten von Malala Andrialavidrazana, Lebohang Kganye, Kitso L. Lelliott

Projektraum PhotoWerkBerlin | »Das Licht der Nacht«

Ausstellung: 5. Oktober – 27. November 2016
Kuratiert von Norbert Wiesneth
Werksgespräch & Finissage: Sonntag, 27. November 2016, 13h

Mit Arbeiten von Michael Ackerman, Boris Eldagsen, Katrin Koenning, Alisa Resnik, Norbert Wiesneth

C/O Berlin | Adam Broomberg & Oliver Chanarin »Don’t Start With The Good Old Things But The Bad New Ones«

Ausstellung: 30. September – 4. Dezember 2016
Kuratiert von Ann-Christin Bertrand

C/O Berlin | Gordon Parks »I Am You«

Ausstellung: 10. September – 4. Dezember 2016
Kuratiert von Felix Hoffmann

Neue Schule für Fotografie | »So we live« Abschluss­ausstellung II/2016

Ausstellung: 29. Oktober – 4. Dezember 2016
Finissage: Sonntag, 4. Dezember 2016, 17h

Mit Arbeiten von Ciro Caltana, Chiara de Maria, Anatol Kowalewski, MagdaTheGreat, Kichun Park, Antonia Pischke

HAUS am KLEISTPARK | Adriana Lestido »Was zu sehen ist / Lo que se vé«

Ausstellung: 14. Oktober – 11. Dezember 2016
Kuratiert von Julie August

Collection Regard | Thomas Sandberg »RÉSONANCES«

Ausstellung: 9. September – 16. Dezember 2016
Kuratiert von Antonio Panetta

Grundemark Nilsson Gallery | Martina Hoogland Ivanow »Circular Wait«

Ausstellung: 15. September – 17. Dezember 2016

Alfred Ehrhardt Stiftung | »Das erstaunte Schweigen« Landschaften von Andréas Lang

Ausstellung: 10. September – 23. Dezember 2016
+ Lesung in der Reihe “Literaturhaus der Fotografie”: Sonntag, 27. Nov 2016, 14h
Verlassen. Cécile Wajsbrot zu den Arbeiten von Andréas Lang.
Moderation: Thomas Böhm (radioeins: Die Literaturagenten)
Eintritt frei, um Voranmeldung wird gebeten

Kulturamt Steglitz-Zehlendorf c/o Boulevard Berlin | »FILMRISS«

Ausstellung: 7. Oktober – 31. Dezember 2016
Rundgang: Mittwoch, 16. November 2016, 18h
Rundgang: Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18h

Mit Arbeiten von Eva Brunner, Michele Caliari, Marion Elias, Jeroen Goulooze, Michael Hughes, Susanne Leibold, Amélie Losier, Lutz Matschke, Stephanie Neumann, Christian Reister, Christoph Schieder, Irina Tübbecke, Luca Vecoli, Nicole Woischwill

Haus am Lützowplatz | »Habseligkeiten«

Ausstellung: 8. Oktober 2016 – 29. Januar 2017
Kuratiert von Katharina Schilling & Benny Golm

Mit Arbeiten von Jan Bünnig, Ekaterina Burlyga, Torben Geeck, Bastian Gehbauer, Göran Gnaudschun, Caitlin Levin & Henry Hargreaves, Carina Linge, Michael Pohl, Ria Patricia Röder, Maria Sturm & Cemre Yesil, Anna Tea, Yana Wernicke

Das Verborgene Museum | Gerti Deutsch/Jeanne Mandello »Schicksal Emigration«

Ausstellung: 29. September 2016 – 5. Februar 2017
Finissage: Sonntag, 5. Februar 2017, 12h

Galerie Hilaneh von Kories | Mario Marino »Portraits«

Ausstellung: 1. Oktober 2016 – 10. Februar 2017

Tags